gut beraten

Helena Weingartner Brunner
eidg. dipl. psychosoziale Beraterin
Erwachsenenbildnerin SVEB

Kontakt
041 928 08 83
mail@helena-weingartner.ch

Stell dir vor…..

Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Albert Einstein

Imaginationsarbeit, oder der Einsatz von inneren Bildern in Therapie und Beratung ist alt und gut erforscht. Inzwischen wird dieser Ansatz unter anderem auch in der Schmerztherapie, in der Sportmedizin sowie in der Psychotherapie eingesetzt.

"

Wissenswertes

Bildung

Mein Menschenbild

Persönlichkeitstest

Holzvögel

Es ist eine Simulationsmethode, bei der die Lösung „eingebildet“ wird.

Die Methode ist denkbar einfach, seit unserer Kindheit sind wir fähig zu Tagträumerei und Vorstellungskraft. Diese Fähigkeiten haben uns schon damals geholfen, mit Schwierigem zurechtzukommen.

In der Imaginationsarbeit geht es um viel mehr und anderes als beim „positiven Denken“. Nach einer genauen Analyse des Problemfeldes, werden neue Denk- und Verhaltensweisen angedacht und visualisiert. Wo das reine „Denken“ oft wenig nachhaltig ist, können über unsere Sinne wie Visualisieren, Hören, Riechen, Spüren zusammen mit der magischen Vorstellungskraft Veränderungen ganzheitlich und dauerhaft eingeleitet werden.

Mit anderen Worten, bei dieser Methode wird der Intuition einen gebührenden Platz eingeräumt.

Im Gegensatz zur Hypnose ist der Klient „hellwach“ und kann den Prozess aktiv mitgestalten.

w

Zu meinem Kursangebot

Wann kann Imagination helfen? 

  • Körperliche Beschwerden, Erschöpfung
  • Schwierige Erlebnisse in der Vergangenheit, Triggersituationen
  • Einschränkungen und negative Glaubenssätze
  • Ausgeprägte Antreiber (über 20 Punkte im Antreiber-Test)
  • Orientierungslosigkeit
  • Dominanz von Sorgen und Ängsten
  • Sinnlosigkeit im Leben empfinden
  • starke Gefühle die blockieren
  • Fehlende Perspektiven

 

Ablauf einer Imaginationssitzung
  • Sie sitzen bequem auf einem Stuhl, möglichst ohne Schuhe
  • Entspannung von Kopf bis Fuss gemäss Anleitung
  • Imaginationsseise in den Körper oder zu einem Naturplatz nach Anleitung (Wohin die Reise führt wird vorher besprochen)
  • Wieder ankommen im Raum
  • Besprechung der Imagination und Ausblick in den Alltag
Gut zu wissen
  • Eine Imaginationssequenz ist einbettet in eine Beratunssitzung
  • Eine „innere Reise“ dauert in der Regel zwischen 8 und 12 Minuten
  • Die Klientin, der Klientin ist zwar wie in der anderen Welt, und doch hellwach und präsent
  • Die Reise kann jederzeit vom Klienten oder von der Klientin unterbrochen werden für Fragen oder Rückmeldungen
  • Nach Wunsch kann eine Audioaufnahme gemacht werden, die nachher dem Klientel zur Verfügung steht
  • Symbole oder andere Erlebnisse während der Reise werden nachher gemeinsam gedeutet und mit der Erfahrungswelt der Kundschaft verknüpft
  • Entstandene Emotionen werden gemeinsam analysiert
  • Der Lösungsinhalt der Reise wird herauskristaliesiert
  • Das Ankommen im Erwachsenen-Ich am Schluss ist Voraussetzung für den Abschluss der Sitzung

Was kann damit bewirkt werden?

  • Bekräftigung von neuen Denk- und Verhaltensweisen
  • persönliche, innere Kraftquellen entdecken
  • dem Körper liebevolle Zuwendung geben
  • Wunschbilder in Handlung umsetzen
  • Von der Passivität in die Aktivität gehen
  • dem inneren Kind Zuwendung geben
  • das Selbstbewusstsein stärken
  • positive Glaubenssätze bestärken
  • Blockaden lösen
  • etwas tun, von man meint, dass es nicht geht 
  • Achtsamkeit im Alltag für sich Selbst fördern

und Vieles mehr

Grenzen der Methode

Imaginationsarbeit kann eine Art Wunder bewirken, ist aber trotzem kein Allerheilmittel. Es gibt Situtationen, wo eine Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen wie medizinsche Angebote oder Psychotherapie im Vorfeld oder während dem Prozess wichtig ist.

Wünschen Sie weitere Informationen?

041 928 08 83 | mail@helena-weingartner.ch

Termine + Kurse

Wissenswertes

gut beraten Kontakt

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ